2017: ICBM über Japan

Nordkorea:   06.01.2016 ff H-Bom Tests
                  07.02.2016 ff Missiles; 29.08.2017 ICBM


29.08.2017 Süddeutsche Zeitung
Kim Jong-un blufft.
Nach dem erneuten Raketentest fürchten Beobachter eine Zuspitzung im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea. Doch wie ernst die Bedrohung wirklich ist, zeigt sich an der innerkoreanischen Grenze - und da bleibt alles ruhig.
Kommentar von Christoph Neidhart


 

 29.08.2017 Süddeutsche Zeitung
Darf Japan zu den Waffen greifen?
Nachdem Nordkorea eine Rakete über Japan hinweg geschossen hat, stellt sich die Frage, ob dies als Angriff gewertet werden kann.
Da die Rakete in etwa 550 Kilometern höhe flog, wurde der japanische Luftraum wohl nicht verletzt, die Regeln sind jedoch nicht ganz eindeutig.
Selbst wenn kommende Tests den japanischen Luftraum verletzten sollten, würde das reine Durchfliegen noch keine Selbstverteidigung rechtfertigen.
Analyse von Stefan Ulrich

30.08.2017 Süddeutsche Zeitung
Peking rückt vom nervigen Nachbarn ab
Weil Nordkorea mit jedem Raketentest mehr provoziert, verliert inzwischen auch der große Nachbar aus China die Geduld.
In der Nacht auf Mittwoch verurteilte Peking zusammen mit den anderen Nationen im UN-Sicherheitsrat den jüngsten Raketentest Pjönjangs.
Doch China forciert nicht den Sturz von Kim Jong-un.
Von Kai Strittmatter

Im August 2017 
Lutz Drescher, 
Zur Haltung von nordkoreanischen Christen zu den schwelenden Konflikten




Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossMehr videoclips aus der Reihe "Voices for Peace: Friedensfragen" der Arbeitsstelle Frieden in der Evang. Landeskirche in Baden | YOUTUBE.COM

Projekte