Werning Rainer - Philippinen

Philippinen  -  nach dem Wetlgebetstag vom 3. März 2017
Mit freundlicher Erlaubnsi von Rainer Werning


Druck auf Duterte wächst
Ein breites Bündnis will mit der »Bewegung gegen Tyrannei« dem staatlichen Morden in den Philippinen Einhalt gebieten
Von Rainer Werning
Quelle: junge welt, 31.08.2017, S.6

Vorbild für US-Krieger
Was Donald Trump vergaß – Anmerkungen zu General John J. Pershing, dem »Schlächter der Moros«
von Rainwer Werning
Quelle:  junge welt, 23.08.2017

Gedämpfte Stimmung
In Manila begeht das südostasiatische Staatenbündnis ASEAN den 50. Jahrestag seiner Gründung inmitten virulenter Regionalkonflikte
Von Rainer Werning
Quelle:  Tageszeitung junge Welt / Berlin, 8. August 2017, Nr. 182

Ein Präsident sieht rot
Der philippinische Präsident Duterte hat der radikalen Linken den Krieg erklärt
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte macht seit Amtsantritt Schlagzeile um Schlagzeile: Nach dem gnadenlosen Krieg gegen den Drogenhandel nimmt er nun die Linke ins Visier.
Von Rainer Werning
Quelle:  neues deutschland,  2. August 2017

Verflogene Euphorie
Der philippinische Präsident Duterte droht der radikalen Linken und IS-Terroristen mit Vernichtung
Von Rainer Werning
Quelle:  Tageszeitung junge Welt / Berlin, 27. Juli 2017

Weiterhin auf Kriegspfad
Am Samstag stimmte der philippinische Kongress für die Verlängerung des Kriegsrechts im Süden des Landes bis Ende des Jahres
Rainer Werning
Quelle: Tageszeitung junge Welt, 24.07.2017

Mediale Machtrochade in Manila
von Rainer Werning
Vom 22. bis zum 25. Februar 1986 dominierte »People Power« das Stadtbild der philippinischen Metropole und besiegelte unter weltweiter Anteilnahme das friedliche Ende der Marcos-Diktatur. Mit Hilfe des Militärs und unter US-Ägide garantierte die neue Präsidentin Corazon C. Aquino eine Rückkehr zur Eliten-Demokratie – gegen das Volk.
Quelle: sdüdostasien. Zeitschrift für Politik, Kultur und Dialog. Nr.2, 2017.

Babaylan – ein Netzwerk für Filipinas in Europa
Mary Lou Hardillo hat 1990 in Deutschland das Philippine Women’s Forum mitgegründet. Es ist Teil des europaweit tätigen Netzwerks „Babaylan“ und dient als Plattform für Vernetzung und Austausch sozialpolitisch engagierter philippinischer Frauen und Frauengruppen.
von Marion Wedegärtner
Quelle:   RUNDBRIEF 2 | 2017, Oikocredit Westdeutscher Förderkreis e.V., Bonn

Die Philippinen
Koloniales Erbe – elitäre Herrschaft – Widerstand und Machtrochaden
Rainer Werning
"Es war der Run auf Gewürze, der die einst rivalisierenden Seemächte Spanien und Portugal bewog,  Schiffsexpeditionen zu finanzieren, um sich so eben diese und andere in Europa begehrte Spezereien zu
sichern. Die Anfänge des westlichen Kolonialismus auf den „Philippinen“ – dem einzigen Land in Südostasien, das nach einem westeuropäischen Herrscher benannt wurde – waren buchstäblich „gepfeffert“. ...."
Quelle:  RUNDBRIEF 2 | 2017, Oikocredit Westdeutscher Förderkreis e.V., Bonn

Fortgesetzt desolate Menschenrechtslage
Unter dem philippinischen Präsidenten Duterte werden immer mehr Erinnerungen an das vor reichlich 30
Jahren geschasste Marcos-Regime geweckt
Dr. Rainer Werning. BP3W, März 2017, Nr. 297. www.astm.lu

Mit dem Olivenzweig wedeln
Präsident Duterte lässt wieder Friedensverhandlungen führen – bis zum Wochenende herrschte noch ein »totaler Krieg« gegen die radikale Linke
Rainer Werning, Tageszeitung junge Welt, 16.03.2017
http://www.jungewelt.de/artikel/307117.mit-dem-olivenzweig-wedeln.html

Killing Fields und Volkskrieg in den Philippinen
Von E. San Juan jr. und Andy Piascik. April 2017
Vorwort: Rainer Werning, Blickwechsel. Stiftung Asienhaus
http://www.philippinenbuero.de

Zwischen Kampf und Verhandlungen
Philippinische Kommunisten verjüngen ihre Führung und wollen Gespräche mit Manila fortsetzen
Rainer Werning, Neues Deutschland. 20.04.2017
https://www.neuesdeutschland.de/artikel/1048516.zwischenkampfundverhandlungen

Konservative ohne Chancenohne Chancen
Massive Proteste führten zur Amtsenthebung von Präsidentin Park Geun Hye – Demonstration der Koreanischen AP PHOTO/LEE JIN-MAN. Heute finden in Südkorea Präsidentschaftswahlen statt. Vom neuen Staatschef wird erwartet, dass er endlich für Transparenz sorgt, Korruption und Günstlingswirtschaft beendet und vor allem auf einen Dialog mit Pjöngjang setzt.
Rainer Werning.  9. Mai 2017. Junge Welt Nr. 107
https://www.jungewelt.de/artikel/310305.konservative-ohne-chancen.html

Im Schatten des Übervaters
Wie einst Diktator Marcos verhängt Präsident Duterte über den Süden des Landes das Kriegsrecht
Rainer Werning. neues-deutschland.de / 27.05.2017 / Seite 6
Quelle: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1052238.im-schatten-des-uebervaters.html

Spiel mit dem Feuer
Kriegsrecht in Philippinen gefährdet Friedensgespräche
Armee zeigt Präsenz: Soldaten patrouillieren, nachdem das Kriegsrecht ausgerufen wurde, durch die philippinische Stadt Marawi (25.5.2017). Foto: REUTERS/Romeo Ranoco
Von Rainer Werning.
Tageszeitung junge Welt / Berlin. 30. Mai 2017, Nr. 124

Duterte macht Kommunisten zu »Terroristen«
Philippinens Präsident droht nach dem Ende der Friedensgespräche mit Festnahmen, während Kämpfe in Mindanao anhalten.   In der südphilippinischen Stadt Marawi halten die Kämpfe zwischen Regierungstruppen und IS-nahen Milizen an. Präsident Rodrigo Duterte droht Linken mit Festnahme.
Von Rainer Werning
neues deutschland, 2. Juni 2017

Duterte droht der Linken
Philippinischer Präsident kündigt Festnahmen an. Gefechte in Marawi halten an
Kommunisten für Friedensgespräche: Demonstration für eine neue Verhandlungsrunde (Manila, 20.8.2016)
Von Rainer Werning
Tageszeitung junge Welt / Berlin,3. / 4. Juni 2017, Nr. 128

Kommunisten nicht unterzukriegen
KP-Führung verjüngt sich. Guerillaorganisation feiert Geburtstag
Guerilleros der Neuen Voklsarmee (NPA) während eines Fests am 28. Dezember 2016 in Sierra Madre in der Provinz Quezon
Von Rainer Werning
Tageszeitung junge Welt / Berlin, 3. April 2017, Nr. 79









 

Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossMehr videoclips aus der Reihe "Voices for Peace: Friedensfragen" der Arbeitsstelle Frieden in der Evang. Landeskirche in Baden | YOUTUBE.COM