Tomisaka Christian Center (TCC)

              Eingang zum TCC

Das TCC betreibt (in der Tradition der Ostasienmission) vor allem "Bildungsmission" und erreicht damit nicht nur Christen, Gemeinden und Pfarrer, sondern auch Teile der Gesellschaft.

Flyer zum Uphill International House of Studies (2009, jp)

Das zeigt sich ganz besonders an den Verkaufszahlen einiger Bücher und Hefte, die bestimmte, in der Gesellschaft gerade heftig diskutierte Problemfelder ansprechen. mehr

Das sporadisch erscheinende Nachrichtenblatt   Tomisaka Tayori  富坂だより fasst die wichtigsten Ereignisse zusammen. Z. B. weist das Inhaltsverzeichnis der Dezember-Nummer von 2003 folgende Themen auf:

- Michael Frölich, Erfahrungen in Tokyo, Sendai und Aomori
- OKUDA Akiko, Christliche Frauen und der Krieg - Frauen schaffen ein friedliches Jahrhundert.             Bericht von einem Symposium
- TAKEDA Takehisa, Das Erbe der OAM antreten
- WATANABE Hyoe, Erstes Pastoralkolleg in Hakkoda
- Menschen: Pfarrer SAITO Yukio (langjähriger Leiter der Telefonseelsorge)

Seit 2003 wird in einer Testphase ein sog. Pastoralkolleg  durchgeführt, das der seelsorgerlichen Fortbildung von Gemeindepfarrern dienen soll. Vor einigen Jahren hat der Kyodan (Vereinigte Kirche Christi in Japan) sein eigenes Pastoralkolleg aufgeben.

Insgesamt wurden bislang drei   internationale Konferenzen   abgehalten, bei denen die Erhaltung des Friedens in Nordostasien im Mittelpunkt stand. Vertreter aus allen betroffenen Ländern haben daran teilgeneommen: China, Russland, Nordkorea, Südkorea und Japan. Die letzte Konferenz schloß in Südkorea mit einem großen Fest der Versöhnung, zu dem die bekannteste Musikgruppe aus Okinawa/Japan extra angereist kam, ein außerordentlicher Event. Okinawa und Südkorea sind die beiden Gegenden Nordostasiens, in denen die US-amerikanische militärische Präsenz am deutlichsten in die Augen fällt. Hier sind die Waffen gelagert, die jeden Feind in die Schranken weisen sollen - und von denen sich viele Menschen bedroht fühlen.

Das TCC gehört zusammen mit dem Missionarshaus und dem "Haus der Begegnung" (HdB), beide in Kyoto, zur Stiftung "Christian East Asia Mission" in Kyoto, die 1947 ins Leben gerufen worden ist.  Das Missionarshaus wird für die Studierenden aus Deutschland und der Schweiz genutzt, die im Rahmen des Programms "Interreligiöses Studienprogramm der japanischen Religionen (in Kooperation von EMS und NCCJ) halbjährliche Kurse absolvieren (2013 sind es 7 Studierende). 

Der Verein "Tomisaka Christian Center" hatte seit seiner Gründung 1980 einen Vorstand mit 13 Mitgliedern. Seit 2010 ist er in die erneuerte Stiftung "Christian East Asia Mission" integriert.

Abgeschlossene Forschnugsprojekte sind u.a.:

Vitality of East Asian Christianity

Challenges to Mission and Theology in Japan
Edited by: WATANABE Hidetoshi, KANEKO Keiichi, YOSHIDA Megumi
Englisch

 

 

SPIRITUALITÄT UND ETHIK
IN DER GEGENWÄRTIGEN WELT

Verlag Korosha, Tokyo 2005, Hg. Tomizaka Christian Center
Japanisch

 

 

 

Mehr zu den Publikationen des TCC hier

 

 

 

281antinuketrostfrauen    

TCC


Tomisaka Christian Center

Bonhoeffer Symposium
21.-27.3.2006 in Tokyo

Mira Sonntag
Forschungsarbeit im TCC

Die Bücher des TCC
insgesamt 21 Bücher seit 1980

Vorstand des TCC
und Mitarbeiter

Wegweiser
und Lageplan von Tomisaka

 

Einweihung

1988 wurde das Haupthaus des TCC eingeweiht. Die Tafel am Eingang erinnert die Besucher daran.

tcc einweihung1999 1

 

Tomisaka Tayori