AK Sinti/Roma und Kirchen: 10 Jahre

Buraku, Sinti & Roma und andere Minderheiten

Der AK Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg
lädt ein ins Haus der Begegnung in Ulm am 1. Juli 2009 (s.u.)

Wir feiern 10 Jahre   

- gegen Diskriminierung

- gegen Antiziganismus

- für Menschenrechte

- in Gesellschaft und Kirchen

Liebe Freunde und Freundinnen des AK Sinti/ Roma und Kirchen in Baden-Württemberg, sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich laden wir Sie ein zum 10-jährigen Jubiläum unseres Arbeitskreises.

Am 15. April 1999 wurde durch die Initiative von Sy-nodalen aus Württemberg und aufgrund von Anstößen aus der japanischen Partnerkirche, der Vereinigten Kirche Christi in Japan, der AK Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg gegründet. Der Landesverband Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg war Gründungsmitglied und stets aktiv dabei.

Der Schwerpunkt des Engagements im Arbeitskreis liegt im Bildungsbereich. Dazu gehören Veranstaltungen für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Erstellung von Unterrichtsmaterialien und Veröffentlichung von Artikeln sowie einer Broschüre zur Geschichte und aktuellen Situation von Sinti und Roma in Deutschland. Aber auch das Gespräch mit kirchlichen Verantwortlichen wie auch Ehrenamtlichen wird stets gesucht, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Am 1. Juli 2009 feiert der Arbeitskreis sein 10-jähriges Bestehen. Eingeladen ist auch ein Delegierter des Buraku-Befreiungszentrums in Oska, Japan, von wo in den 90er Jahren die Anstösse zur Gründung ausgegangen waren.

Im März 2009 hat der AK eine neue Geschäftsordnung und einen Informationsflyer verabschiedet, äussere Anzeichen des Willens, auch im nächsten Jahrzehnt seine Ziele mit Energie zu verfolgen. Wir freuen uns, das bisher vom AK Geleistete wie auch alles Bevorstehende mit Ihnen anzugehen und zu feiern.

Pfr. Paul Schneiss Vorsitzender des Arbeitskreises

Gisela Köllner Organisation des Arbeitskreises

 

Programm - 1. Juli 2009

10:30 Uhr Festvortrag zum 10jährigen Bestehen des AK Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg
Prälatin Gabriele Wulz, Prälatur Ulm der Evangelischen Landeskirche Württemberg

11:00 Uhr Musik

11:10 Uhr Grußwort und Anmerkungen zur Zukunft des AK Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg
Daniel Strauß, Vorsitzender des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma, Baden-Württemberg, Mannheim

11:30 Uhr Musik und weitere Grußworte
Von OB Gönner, Dr. Lechner (DZOK), Frau Schöllkopf (St. Hildegard), Walter Hahn (Dalit-Plattform), Herr Kataoka (Buraku-Solidarität, Japan)

12:00 Uhr Sektumtrunk
12:30Uhr Mittagessen

13:45 Uhr Antiziganismus und die Rolle der Kirchen
Prof. Dr. Wilhelm Solms, Marburg
anschließend kurze Aussprache

         
                Chor          Gruppenraum     Kleiner Saal         Großer Saal

14:30 Uhr Pause bei Kaffee und Tee

15:00 Uhr Beispiele aus der Praxis:
I. Vorstellung des Schulprojektes „Augenblicke des Einhaltens“
Landesverband Deutscher Sinti und Roma in Baden-Württemberg, Mannheim
anschließend kurze Aussprache

16:00 Uhr Beispiele aus der Praxis:
II. Das Vorgehen gegen Buraku-Diskriminierung in Japan
N.N., Buraku-Befreiungszentrum Osaka, Japan
anschließend kurze Aussprache

Abschluss gegen 17 Uhr

 

Kontakt und Anmeldung

AK Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg
c/o EMS Verbindungsreferat Ostasien
Gisela Köllner, Vogelsangstr. 62, 70197 Stuttgart
Tel.: 0711-63678-31, Fax: 0711-63678-45
koellner@ems-online.org, www.ems-online.org, www.doam.org

Für das Mittagessen erbitten wir eine Spende.

Ort der Veranstaltung

Haus der Begegnung,
Grüner Hof 7,
89073 Ulm

Tel.: 0731-920000

Wegbeschreibung:

Mit dem Bus
Bus Linie 4 bis „Hafengasse“
Bus Linie 5 bis „Haus der Begegnung“
Bus Linie 6 bis „Rathaus Ulm“ (5 Minuten Fussweg)

Mit dem Auto

Bitte nutzen Sie die Parkplätze im Parkhaus am Rathaus (direkt vor dem Haus der Begegnung, oder im Parkhaus Frauenstrasse (5 Minuten Fussweg)

Veranstalter:

AK Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg,
c/o EMS Verbindungsreferat Ostasien
Gisela Köllner,
Vogelsangstr. 62, 70197 Stuttgart

 

Nächste Termine