Evang. Friedensarbeit 2020

  Quellen:
EKD (Evangelische Kirche in Deutschland)
EAK (Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden.
        Protestant Association for Conscientious Objection and Peace)
AGDF (Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V.
EF (Evangelische Friedensarbeit)
  Siehe auch: 
Institut für Friedenspädagogik an der Evangelischen Hochschule, Freiburg (ab Jan 2020)
ATF Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen, Hamburg (Link)
FEST Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V., Heidelberg (Link)
gewaltfrei handeln e.V. ökumenisch Frieden lernen (Link)
Kirche des gerechten Friedens werden (Link)


2020 Virtueller Ostermarsch 2020 am Samstag, 11. April
"... An Ostern soll mit diesem virtuellen Ostermarsch ein Zeichen gesetzt werden für eine dringend notwendige friedenspolitische Wende. Dabei fordert das Bündnis die Bundesregierung auf, die für die Erhöhung der Rüstungsausgaben vorgesehenen Geldmittel von rund 40 Milliarden Euro für Gesundheit, Umwelt, Bildung und Soziales umzuwidmen. ...".  PM der Evang. Friedensarbeit, 8.4.2020.

2020 EAK- und AGDF-Kritik an deutscher Afghanistan-Politik:

Realität wird „weitgehend ausgeblendet“
31. März 2020. PM. 

2020 Corona-Virus: Kirchlicher Aktionstag in Büchel wird verschoben
PM der Projektgruppe "Kirchen gegen Atomwaffen" vom 27.03.2020

2020 Frühjahrstagung der EAK:  Einloggen statt Anfahren
PM der EAK vom 27.03.2020

2020 Rund 60 Organisationen und Verbände fordern umfassendes Rüstungsexportverbot für Jemen-Militärkoalition
PM vom 13.03.2020. AGDF.

2020 Abrüstungsverpflichtungen im Nichtverbreitungsvertrag nach 50 Jahren endlich umsetzen
PM vom 02.03.2020. 
Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Renke Brahms

2020 Grafisches Jahresmotiv steht festef 20200218 plakatmotiv2020
Teilnehmer aus der Schweiz gewinnt Plakatwettbewerb der Ökumenischen FriedensDekade



20200205 Talkrunde in Bad Boll: „Es war die richtige Zeit für ein Friedens-Papier der EKD“
20200204 Talkrunde:  Renke Brahms: „US-Erlaubnis zu Landminen ist enttäuschend und empörend“
20200131 Talkrunde „Kirche und Frieden – von außen betrachtet!“ in Bad Boll
Wie werden die Kirche und ihre friedensethischen Positionen und Diskussionen in der Öffentlichkeit wahrgenommen? Dies ist das Thema einer Talkrunde „Kirche und Frieden – von außen betrachtet!“ am Dienstag, 4. Februar, um 20 Ihr in der Evangelischen Akademie in Bad Boll, zu der die Evangelische Friedensarbeit im Raum der EKD in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Bad Boll einladen. Hintergrund dabei ist der zweijährige friedensethische Konsultationsprozess im Vorfeld der EKD-Synode im vergangenen Jahr in Dresden sowie die dort verabschiedete Kundgebung „Kirche auf dem Weg der Gerechtigkeit und des Friedens“. ...

2020 EKD-Friedensbeauftragter: Autonome Waffensysteme völkerrechtlich ächten
28.01.2020.  Bonn.
Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hat sich nachdrücklich für eine völkerrechtliche Ächtung von automatisierten Waffen ausgesprochen und die Bundesregierung aufgefordert, sich für ein verbindliches Verbot von autonomen Waffensystemen einzusetzen. Am kommenden Freitag (31. Januar) wird der Deutsche Bundestag über einen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Ächtung autonomer Waffensysteme beraten. ...

2020 „Kein Krieg zwischen den USA und dem Iran!“20200111 usa iran kundgebung berlin plakat
EAK und AGDF unterstützen Aufruf zur Kundgebung am 11. Januar in Berlin
11.01.2020.  Berlin
„Kein Krieg zwischen den USA und dem Iran!“, so lautet das Motto eines Aufrufs aus der Friedensbewegung zu einer Kundgebung am kommenden Samstag, 11. Januar, am Brandenburger Tor in Berlin. Anlass ist die drohende Kriegsgefahr in der Golfregion, nachdem von einer Drohne der US-Armee ein iranischer General gezielt getötet wurde und der Iran zwei Militärbasen im Irak angriff.

2020 Kirche muss Gewaltfreiheit in einer Welt voller Gewalt nachdrücklich betonen
03.01.2020.  AGDF.
„Christinnen und Christen stehen in der Nachfolge des Friedensfürsten Jesus Christus, der die Botschaft der Gewaltfreiheit verkündet und gelebt hat. Und sie vertrauen darauf, dass Menschen, aber auch Staaten in der Lage sind, Konflikte konstruktiv und gewaltfrei zu lösen“, so Christine Busch, die AGDF-Vorsitzende. Dafür gebe es zahlreiche Beispiele.




 

Anmeldung

Ev.Friedensarbeit: alle Beiträge