2019: Frieden geht nicht ohne Konfliktbearbeitung

Evang. Friedensarbeit in Deutschland, Pressemitteilungen
Pressemitteilung, Bonn, 10. März 2019

 

Heidelberger Gespräch in Frankfurt nimmt gewaltfreies Handeln in den Blick – Beitrag zur Vorbereitung der EKD-Synode in Dresden

"Gewaltfreie Konfliktbearbeitung ist erfolgreich. Gewaltfreies Handeln kann helfen, Spannungen und Auseinandersetzungen zu schlichten und Frieden schaffen. Doch dies spielt in der öffentlichen Wahrnehmung nur eine geringe Rolle. Beim „Heidelberger Gespräch“ von Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) in Frankfurt/Main wurde aber deutlich, welche großen Chancen gewaltfreies Handeln bietet.

„Frieden ist mit Gerechtigkeit untrennbar verbunden, Frieden ist kein Zustand, sondern ein Prozess. Und dabei spielen zivile Konfliktlösungen, die ohne militärische Begleitung auskommen, eine wichtige Rolle. Diese in den Blick zu nehmen, das ist das Ziel dieses Heidelberger Gesprächs“, so Dr. Sarah Jäger von der FEST. Und Christine Busch, die AGDF-Vorsitzende, unterstreicht: „Es gibt eine Fülle von erfolgreichen Erfahrungen mit gewaltfreiem Handeln und in der Friedensbildung, die eine stärkere Beachtung finden müssen.“

In Frankfurt standen darum viele Beispiele gewaltfreien Handelns im Mittelpunkt. ...."

Download pdf

 

 

 

 

 

Nächste Termine