• Startseite
  • Partner
  • EMS
  • 2009: Risiken der Entsendung von Missionaren und anderem Personal in fremde Länder

u_ems2009_netzwerk

Aus der Arbeit des Ev. Missionswerks in Südwestdeutschland

Mit der Gründung des EMS sind alle operativen Aufgaben der DOAM an die beiden Missionswerke zu Stuttgart (EMS) und Berlin (BMW) abgegeben worden. Die DOAM sieht sich darum in der Verantwortung, die Arbeit der Missionswerke in Ostasien und deren Zusammenarbeit mit den dortigen Partnern zu unterstützen.

2009: Risiken der Entsendung von Missionaren und anderem Personal in fremde Länder

Berhard Dinkelaker, Generalsekretär des Evang. Missionswerkes in Südwestdeutschland wurde von der Schwäbsichen Zeitung nach den Risiken der Entsendung von Missionaren und anderem Personal in fremde Länder befragt. Das Interview drucken wir hier ab.

Schwäbsiche Zeitung: >pdf

Vor kurzem wurden zwei Bibelschülerinnen aus Deutschland und eine koreanische Krankenschwester im Jemen ermordet.

Wir erinnern uns auch an die 23 koreanischen christlichen Helfer von der Bundang-Gemeinde in Seongnam, die im Jahre 2007 in Afghanistan entführt worden sind.


knoche blog 170x61

281antinuketrostfrauen

EMS

Wichtige Jahreszahlen

1884
Gründung des Allgemeinen Evangelisch-protestantischen Missionsvereins, später Ostasienmission AEPM

1952
Gründung der Deutschen Ostasienmission (DOAM)

1972
Gründung des Evang. Missionswerkes in Südwestdeutschland EMS

1973
Gründung des Berliner Missionswerks BMW

1992
Vereinigung von OAM (im Bereich der ehemaligen DDR) und DOAM (im Bereich der ehemaligen BRD) zur Deutschen Ostasienmission DOAM.

2007
Letzte Satzungänderung

2012
Die neue Satzung der Ev. Mission in Solidarität (neuer Name!) tritt in Kraft.
Alle Mitglieder sind stimmberechtigt.


Vollversammlung  7.-10. Nov. 2012 in Herrenberg


Die Synode 2009-2014
Präsident: Oberkirchenrat Walter Schneider (Darmstadt)
Stellvertreter: Pfrin Bärbel Schäfer (Karlsruhe) und Frau Margret Maier (Stuttgart)

Der Mission Council 2009-2014
(internationale Zusammensetzung)
Vorsitz: Pfarrer Eberhard Will (Kassel)
Stellvertreter: Pfrin Marianne Wagner (Landau) und Dr. Habib Badr (Beirut)


 

Pfr. Jürgen Reichel

 ulrikeschmidthesse 145Pfrin U. Schmidt-Hesse

Pfr. Bernhard Dinkelaker