130 Jahre: Ein Baum wird gepflanzt

130 Jahre Deutsche Ostasienmission

Am 29. September 2014 feierte die DOAM ihr 130jähriges Jubiläum. Gegründet wurde sie 1884 in Weimar. 
Zum 120jährigen Jubiläum veranstalteten SOAM und DOAM gemeinsam ein Symposium in Weimar. Zum 125jährigen Jubiläum lud die SOAM nach St. Gallen ein. 2014 lud der Vorstand zu einer Feierstunde nach Wittenberg ein - im Vorlauf zur Studientagung in der Ev. Akademie.

Grußworte von SOAM, EMS und BMW standen auf dem Programm, sowie kurze Rückblicke in die jüngere Vergangenheit der DOAM:  zu Kampf für Menschenrechte und Demikratie in Süd-Korea, zu Studienprogramm in Kyoto (jap. Religionen) und zur Friedensarbeit in der DDR.
Den Festvortrag hielt Prof. Dr. F. Enns, Vorstandsmitglied, über "Der Ökumenische Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens – mit Leben gefüllt!".

zum Festvortrag hier anklicken
die andern Beiträge hier weiterlesen


 

 

Ein Baum wird gepflanzt - im Luthergarten zu Wittenberg. 
Am 24. Oktober 2014


Jesaja 52,7:
„Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen…“ 

Dieser Tage während wir uns hier in Wittenberg versammeln sind wir konfrontiert mit so vielen Berichten von Krieg: Der Konflikt in der Ukraine, der Terror der IS in Syrien und im Irak, Boko Haram in Nigeria: Die Welt schreit nach Frieden.
Wir als DOAM haben uns zu unserem 130jährigen Jubiläum ganz bewusst zu einer Tagung zum Thema „Gerechter Friede in Ostasien - Pilgerschritte auf dem Weg der Gerechtigkeit und des Friedens “ versammelt.

Die Welt schreit nach Frieden und wir wollen auf diesen Schrei hören und auf das was Gott uns sagt. Und wir wollen gemeinsam mit den Menschen in Ostasien Pilgerschritte auf diesem Weg des Friedens gehen. Wir haben dies getan, indem wir gemeinsam mit den Menschen uns für Menschenrechte und Demokratie eingesetzt haben, bei Symposien über Versöhnung der Völker in Ostasien und über Wiedervereinigung des Koreanischen Volkes nachgedacht haben.

Wir hören auf den Schrei nach Frieden und auf das was Gott uns sagt:
„Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen…“ Hier im Luthergarten, wo es um die immer neue Reformation der Kirche geht wünschen wir uns sehr, dass alle Kirchen zu „Friedenskirchen“ werden und so zu Freudenboten. Möge Gott unsere Füße auf diesem Weg, dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens leiten.






































OAM-Gedenktage

04.06.1884 Gründung des AEPM (OAM) in Weimar

22.10.1945 Gründung der Schweizerischen Ostasien-Mission SOAM

26.02.1948 Gründung der japanischen Stiftung Christliche Oastasien-Mission in Kyoto, Japan

10.12.1952 Gründung der DOAM Deutsche Ostasienmission in Hamburg

1972 Gründung der EMS
Namensänderung zum 1.1.2012:
"Evang. Mission in Solidarität" EMS

1973 Gründung des BMW 

01.05.1980 Gründung der Diakonia-Schwesternschaft in Korea 

1982 Gründung des Tomisaka Christian Center TCC in Tokyo

23.02.1991Vereinigung von OAM-DDR und DOAM in Erfurt

Díe Vorsitzenden

1956 - 1968
Pfr. Erich Kühn

1968 - 1987
Prof. Dr. Ferdinand Hahn

1987 - 1992
Pfr. Hartmut Albruschat

1992 - 2011
Pfr. Paul Schneiss

2011 - 2017
Pfr. Hartmut Albruschat

2017  -  Interim
Pfr. Carsten Rostalsky, Stellv.
Pfr. Rainer Lamotte, Stellv.

2017ff
Lutz Drescher

2020ff
Dr. Carola Hoffmann-Richter

Die Geschäftsführer

1968 - 1975
Pfr. Paul Schneiss

1975 - 1978
Pfr. Hiroshi Murakami /
Pfr. Hartmut Albruschat

1978 - 1994
Pfr. Dr. Winfried Glüer

1993 - 1996
Pfr. Ingo Feldt (Berlin)

1996 - 2001
Pfrin Sabine Bauer

2001 - 2016
Lutz Drescher

2016  -  2018
Pfr. Solomon Paul Benjamin

2018 -
Pfr. Georg Meyer

SOAM


SOAM-Homepage

4.Juni 1884
Gründung des AEPM

1929
Umbenennung in Ostasienmission

1945
Trennung des schweizerischen Zweiges und Gründung der Schweizerischen Ostasien-Mission (SOAM)

2002
Vereinbarung zu enger Zusammenrabeit von SOAM und DOAM

2009 Jubiläum der OAM - 125 Jahre
ausgerichtet von der SOAM 

SOAM / HdB
Das Haus der Begegnung (HdB) in Kyoto wurde von Prof. Dr. Werner Kohler gegründet. Es ist eine eigene Sftung nach japanischem Recht. 

Anmeldung