2015: Vier Gäste aus Südkorea

Kriegsdienstverweigerung in Südkorea

Unsere Gäste von April bis Juni 2015

Myungjin Moon

Der Kriegsdienstverweigerer Myungjin Moon verweigerte aus pazifistischen Gründen und war 2011 und 2012 für 15 Monate inhaftiert. Amnesty International adoptierte ihn als Gewissensgefangenen und trat für seine Freilassung ein. Derzeit arbeitet er für Deul, ein Zentrum für Menschenrechtsausbildung und -erziehung in Seoul. Er wird vom 3. bis 30. April 2015 in Deutschland und Finnland sein.
Seine Kriegsdienstverweigerungserklärung findet sich unter www.wri-irg.org/node/11891.




Yeo-ok Yang

Die Friedensaktivistin Yeo-ok Yang arbeitet im Büro der südkoreanischen Friedensorganisation World Without War in Seoul und ist Teil des Leitungsgremiums der Organisation. Seit 2006 ist sie aktiv in der Bewegung zur Kriegsdienstverweigerung und derzeit verantwortlich für das Programm von World Without War zu diesem Thema. Sie interessiert sich besonders für Themen wie Wehrpflicht, der Kampagne gegen Kriegsprofiteure und Direkte Gewaltfreie Aktionen. Sie wird vom 3. April bis 22. Mai 2015 in Deutschland, Finnland und Belgien sein.




Seungho Park
Seungho Park arbeitet im Büro der südkoreanischen Friedensorganisation World Without War in Seoul und ist Teil des Leitungsgremiums der Organisation. Er ist in der Organisation verantwortlich für die Kampagne gegen Kriegsprofiteure. Zuvor war er mehrere Jahre Koordinator bei Amnesty International in Korea und arbeitete zu Themen wie Todesstrafe, Rüstungskontrolle und Kriegsdienstverweigerung. Er war auch tätig im Rahmen der Kampagne Null Waffen, einem Netzwerk, das gegen Kriegsprofiteure arbeitet. Er wird vom 9. Mai bis 15. Juni 2015 in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Tschechien und Türkei sein.




Yeda Lee

Der 24-jährige Yeda Lee wurde als südkoreanischer Kriegsdienstverweigerer im Juni 2013 in Frankreich als Flüchtling anerkannt. Er lebt in Creteil, Frankreich. In der Schule belegte er als Hauptfach japanisch. Neben einer in Japan durchgeführten Pressekonferenz, auf der er das System der Wehrpflicht in Südkorea kritisierte und auch die geänderte Interpretation des Artikels 9 der japanischen Verfassung zur kollektiven Selbstverteidigung ,schrieb er für das japanische Internet-Magazin 9. In Zusammenarbeit mit World Without War bietet er südkoreanischen Kriegsdienstverweigerern Beratung an, die sich überlegen, im Ausland Asyl zu suchen. Yeda Lee wird zu den Aktionstagen vom 15.-17. Mai 2015 auf der Neuwagenmühle sein und die Lobbyarbeit in Straßburg begleiten.



World Without War

World Without War (Welt ohne Krieg) wurde 2003 als pazifistische und antimilitaristische Organisation gegründet. Die Organisation ist überzeugt, dass kein Krieg gerechtfertigt ist und alle Kriege Verbrechen gegen die Menschheit darstellen. Sie schaffen mehr Probleme in dem Versuch sie zu lösen. Die Organisation setzt sich für die Beendigung aller Kriege und Kriegsursachen ein, in unserem täglichen Leben und in unserer Gesellschaft.
Im Moment arbeitet die Organisation zu drei Schwerpunkten: Kriegsdienstverweigerung, Gewaltfreiheit und Kampagne gegen Kriegsprofiteure.



Kontakt
eMail: peace@withoutwar.org, www.withoutwar.org

Kontakt zu den ReferentInnen für die Zeit in Europa:
Connection e.V., Von-Behring-Str. 110, 63075 Offenbach, Tel.: 069-82375534, Fax: 069-82375535
office@Connection-eV.org, www.Connection-eV.org

In Kooperation mit der Deutschen Ostasienmission

World Without War: Brief Bios, 27.3.2015. Übersetzung: rf







Wehrdienstverw.

Ev. Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden

      Connection e.V.Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

European Bureau for Conscientious Objection, Brüssels
worldwithoutwar 150

Kriegsdienstverweigerer: alle Beiträge