Mahnwache am 20.12.2014 in Ravensburg

Der Arbeitskreis Sinti/Roma und Kirchen in Baden-Württemberg, der u.a. von EMS und DOAM tatkräftig unterstützt wird, führte am 20.12. in Ravensburg (20 km bis zum Bodensee) eine Mahnwache durch. Vor 3 Jahren war ein 39jähriger Sinto, Vater von zwei kleinen Kindern, bei einem Verkehrunfall zu Tode gekommen. Aber da er ein (wie es hieß) "Zigeuner" sei, gab es mit der Familie keinerlei Gespräche, sondern nur falsche Anschuldigunbgen. Die Mahnwache forderte "Gerechtigkeit, Aufklärung und Transparenz". Über 60 Personen waren 2 Stunden lang eine lebendige, aktive Mahnung an die zuständigen Behörden. Wir haben etwa 400 Flyer verteilt.

Eine Teilnehmerin schrieb uns am Abend auf Facebook:
Was für ein bewegender Mittag. Mit der Aktion " Mahnwache " setzt sich eine bemerkenswerte Frau ein [für Gerechtigkeit, Aufklärung und Transparenz]. Eine Mutter die ihren Sohn verloren hat, kämpft für Gerechtigkeit für sich und für ein ganzes Volk. Ich bin bewegt von so viel Einsatz und gerührt von dem Zusammenhalt. Ich bin für Gerechtigkeit und gegen die Diskriminierung. Ich kämpfe mit, jeder kann was bewirken. Diese Frau ist der Beweis ... es lohnt sich !!!

Eine zweite Teilnehmerin schliesst sich an:

Ich werde auch immer mitkämpfen gegen die Diskriminierung und die Vorurteile, denn auch ich bin für GERECHTIGKEIT ... und jeder, der ein wenig Menschlichkeit besitzt, versteht was diese FRAU und MUTTER und auch alle anderen von dieser liebenswürdigen Familie durchmachen müssen ... Kämpfen wir zusammen für die GERECHTIGKEIT, denn nur zusammen sind wir stark!!!

Und ein dritter Teilnehmer:
Diese Frau Magdalena Guttenberger ist eine wundervolle und für mich eine einzigartige, starke Frau, die genau das getan hat was ihr Herz ihr sagt. Ich werde immer hinter ihr stehen denn mer ma dut ja schnuki.
Mehr zum AK und zu Ravensburg hier.

Deutsche Sinti/Roma

Buraku in Japan

Webpage der Buraku Liberation League - Partner in Japan  

Dalit-Solidarität in D

Solidarität mit den "Unberührbaren" in Südasien

"Indische Apartheid"